Safran und Apfelbaum

Marco's Schwester mit Familie hat uns zu Abschied einen Apfelbaum geschenkt. Nach etwas Zurückstutzen haben wir den 2 m Baum auch noch in den Anhänger gekriegt. 

 

Heute haben wir ein sonniges Plätzchen für ihn ausgesucht und eingepflanzt. Vielleicht können wir diesen Herbst schon köstliche Cox orange-Äpfel ernten? 

Meine Schwester und ich haben im letzten Herbst auf einer Fläche von 60 m2 die 100 Safran-Zwiebeln gesetzt. Mit Spannung habe ich das Areal abgesucht, um zu sehen, ob die ersten Blätter zu sehen sind. Tja...da sind schon die zarten Blättchen zu sehen, aber ganz viele sind abgefressen, oder sogar mitsamt Zwiebel aus dem Boden gescharrt worden. Ich vermute die Rehe haben sich an den schmackhaften Trieben gütlich getan. 

 

Da wir noch 2 Rollen vom mobilen Zaun zur Verfügung haben, wird das Areal kurzerhand eingezäunt, damit wir im Herbst vielleicht die ersten Safranfäden ernten können. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jeannine Tinner (Freitag, 30 März 2018)

    Ich freue mich, dass einige Knollen überlebt haben. Hmmm .... Safran - wie wird wohl ein Risotto mit dem ersten aus eigenem Anbau geernteten "Gold" schmecken? Und ganz nebenbei: es war natürlich Madeleine, die beim Einsetzen die ganze Arbeit machte. Wir kennen Sie :) Ich habe dann nur noch fleissig gewässert.

======================

Madeleine Tinner

Mob: +41 79 655 85 09

 

 

 

Kontaktformular: 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.