Heftige Schmerzen an Frauchens Geburtstag

...kurz nach dem Nachtessen, kamen plötzlich diese schrecklichen Bauchschmerzen. Frauchen und Herrchen sassen noch am Tisch und haben gerade auf Frauchens Geburtstag angestossen. Mir gings sauschlecht, habe gezittert und niemand durfte meinen Bauch anfassen. Frauchen hat mich untersucht und dann warme Wickel gemacht, mir etwas Heilerde eingegeben und mich auf den BEMER gelegt. Leider hat alles nichts geholfen. Als ich dann auch noch das eine Hinterbein nicht mehr belastet habe, war sich Frauchen nicht mehr sicher, ob es jetzt der Bauch oder gar der Rücken ist. Um 22:00 Uhr hat Frauchen dann mit der Tierklinik in Alba telefoniert und wir sind bei Nacht und Nebel losgefahren. Die Tierärztin in der Klinik hat mich schon erwartet und mich gleich untersucht. Auch sie war sich nicht sicher, ob Bauch oder Rücken das Problem ist. Weil Frauchen erwähnt hat, dass ich auch mit Kieselsteinen spiele bzw. diese ab und zu verschlucke, wurde erst recht ein Röntgenbild gemacht. Und siehe da...es war eine grosse Ansammlung von Steinen in meinem Magen zu sehen. In dieser Nacht durfte ich mit Schmerzmitteln und Antibiotika nochmals nach Hause, aber am nächsten Tag musste ich stationär in der Klinik bleiben, weil die Steine sich nicht gerührt haben. Am Freitag wurde noch eine Kardiologin zugezogen, um mein Herz zu prüfen für die bevorstehende Narkose. Zwar ist meine Mitralklappe nicht mehr ganz in Ordnung, aber nicht so schlimm, dass keine Narkose gemacht werden könnte. Es wurde ein Spezialist für Endoskopie zugezogen und Gott sei Dank konnten am Freitagnachmittag alle 6 Steine endoskopisch entfernt werden. Frauchen und Herrchen konnten mich dann am Samstagmorgen wieder abholen. Ich war geschwächt, mir taten Hals, Speiseröhre und Magen weh, aber alles besser, als eine Bauch-OP. Ab Samstagabend durfte ich kleinste Portionen Futter fressen, welche ich auch gut vertragen habe. 

Was soll ich sagen...für Frauchen und Herrchen ein riesiger Schreck. Sie haben sich grosse Sorgen gemacht. Hätte auch einen Darmverschluss geben können. 

Das Dumme nur...ich weiss zwar, dass ich Schmerzen hatte und alles doof war, aber die Steine finde ich nach wie vor interessant. Leider ist meine Freiheit auf dem Gelände nun eingeschränkt und meine Zweibeiner verbieten mir das Aufnehmen von kleinen Steinen, aber immer noch besser, als diesen blöden Maulkorb zu tragen (hat eh nichts genützt. In 30 Sekunden hatte ich das Ding abgestreift). 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Blog-News: 

Sobald jeweils neue Artikel geschrieben sind, verschicke ich eine Rundmail an alle, sofern ich die E-Mailadresse kenne.

 

Du bist noch nicht im E-Mailverteiler und an einer automatischen Benachrichtigung interessiert? Bitte sende mir mit unten stehendem Kontaktformular eine kurze Nachricht, dann bist Du ab sofort im Verteiler aufgenommen. 

======================

Madeleine Tinner

Mob. CH +41 79 655 85 09

Mob. IT +39 342 718 60 47

 

Borgata Robertiero 17

IT-12070 Gorzegno (CN)

 

Behandlungszeiten: 

Montag - Sonntag

 

Termine nach Vereinbarung direkt bei Buchung des Studios oder vor Ort

 

Kontaktformular: 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.